DOG EAT DOG - Raus aus Baumheide
Schauspiel von Nuran Calis - Inszenierung: Reza Jafari

Baumheide ist eine Plattenbausiedlung im Nordosten von Bielefeld. In Baumheide befinden sich eine Müllverbrennungsanlage und das städtische Klärwerk. Außerdem das ‚Glashaus’, ein Hiphop-Nachtclub.
Hier trifft man sich.

Serkan und Tom sind Türsteher. Nur ein Job, aber einer, der Eindruck bei den Freunden macht, einer, bei dem man zuschlagen können muss. Marco ist ihr Freund.

Serkan trifft Pola nachts an einer Bushaltestelle. Sie will Schauspielerin werden und wartet auf den Bus, der in den Süden, bis ans Meer, fährt. Sie ist anders als die anderen und fasziniert ihn.

Tom trifft Lily, die sich, so wie er, tätowieren lassen will, und bleibt seltsam kalt. Victor ist Anführer einer Gang und hinter seinem sanften Gehabe jederzeit gewaltbereit. Marco, der ewig Kleine, der ständig Verarschte und Beleidigte, fasst einen hinterhältigen Plan.

Am Ende bleibt nur eines: Raus aus Baumheide, und wenn man dafür sterben muss. „Dog eat Dog“ ist eine erfrischende Auseinandersetzung mit den zerberstenden Hoffnungen einer Jugend ohne Zukunft.

Das Stück spielten wir in der Spielzeit 2005/2006 und nahmen mit ihm an den "Aachener Schultheatertagen 2006" teil. Wegen des großen Erfolgs gab es in der Spielzeit 2006/2007 eine Wiederaufnahme im SPACE des Ludwig Forums.

Presseecho